Neu am 27. April 2020

Es gibt neue Versionen der Definitionen für Spin Chain the Gears und Spin Chain and Exchange the Gears.

Was ist Square Dance?

Square Dance ist ein Mannschaftssport. Vier Tänzerinnen und vier Tänzer sorgen mit Teamarbeit für Erfolgserlebnisse. Die Choreographie wird – im Gegensatz zu den meisten anderen Tanzsportarten – nicht auswendig gelernt. Sie wird Figur für Figur den Tänzerinnen und Tänzern von einem Caller, einem Ansager oder einer Ansagerin, rechtzeitig angesagt und verlangt die spontane Umsetzung dieser choreographischen Bausteine. Das fördert das Miteinander, hat positive Effekte auf unsere physische und psychische Gesundheit und macht nebenbei auch noch Spaß.

Dabei werden unterschiedliche Anforderungen trainiert, unter anderem sind dies:

  • Kurz- und Langzeitgedächtnis
  • Reaktionsvermögen
  • Entscheidungen treffen und umsetzen
  • Teamwork
  • Orientierung im Raum

Die weltweite Standardisierung der Ansagen und der Ausführung unserer Tanzfiguren ermöglicht uns, auch mit Menschen aus anderen Ländern gemeinsam unserem Hobby nachzugehen, ohne dass wir uns mit ihnen sprachlich verständigen können.

In über 800 Vereinen in Europa wird regelmäßig Square Dance getanzt. Einer ist bestimmt auch in Ihrer Nähe. Fragen Sie mich.

Die Abteilung "Square Dance" in ECTA

Das Square-Dance-Council ist die ECTA-Abteilung für Square-Dance-Caller und sonstige Mitglieder von ECTA, die sich für diesen Themenbereich interessieren.
Der Square-Dance-Coordinator repräsentiert seine Abteilung im erweiterten ECTA-Vorstand.

Verschiedene Aufgaben werden in dafür eingerichteten Komitees wahrgenommen.
Derzeit gibt es Komitees für

  • die Tanzprogramme (Basic/Mainstreamm, Plus, Advanced und Challenge)
  • Women in Calling
  • EEP.

Weitere Komitees werden für bestimmte Aufgaben eingerichtet und nach der Zielerreichung wieder aufgelöst.

Wer kann Mitglied werden?

Mitglied im Square Dance Council kann jedes Mitglied von ECTA werden. Nur Mitglieder mit Aktivstatus dürfen im Council abstimmen. Links zu den entsprechenden Formularen zur Mitgliedschaft gibt es rechts -->.

Aktive und Trainee-Mitglieder dürfen in Komitees ihre Talente einbringen. Über die entsprechenden Kategorien der Mitgliedschaft gibt es hier weitere Informationen.

Ausbildung für Square-Dance-Caller

Seit 2001 erarbeitet das EEP-Komitee von ECTA einen Ausbildungsleitfaden für das ECTA-Education-Program, kurz EEP genannt. An diesem Ausbildungsprogramm dürfen alle Mitglieder teilnehmen und erhalten dadurch Weiterbildungsnachweise. Prüfungen in EEP sind freiwillig. EEP-Teilnehmer können nach bestandenen Prüfungen durch ein Shingle auch ihren Vereinen kommunizieren, dass sie sich regelmäßig weiterbilden.

Die ECTA-Convention ist die jährliche Veranstaltung mit vielen Möglichkeiten zur Weiterbildung. Die meisten Seminare an der ECTA-Convention sind einer der Ausbildungsstufen von EEP zugeordnet und vermitteln (nicht nur) das Wissen, das in den Prüfungen abgefragt wird.

In einer engen Zusammenarbeit mit dem EEP-Komitee veranstalten wir auch Seminare an EAASDC/ECTA-Jamborees und -Fall-Roundups. Jedoch liegt dort die Betonung auf eher abteilungsübergreifenden Themen. Auch am ECTA Student Jamboree bieten wir eine Plattform für die Ausbildung; hier ist das speziell die Möglichkeit, die anderen Tanzformen von ECTA auszuprobieren.

Veranstaltungen

ECTA Student Jamboree

ECTA ist federführend für jährlich vier spartenspezifische Tanzveranstaltungen. Das Square-Dance-Council hat die Verantwortung für das ECTA-Student-Jamboree. In den Kalenderjahren mit gerader Jahreszahl veranstalten wir je ein Student-Jamboree zeitgleich im nördlichen und im südlichen Teil des ECTA-Verbreitungsgebiets. Um eine Bewerbung als gastgebender Verein erwägen zu können, sollen die folgenden Informationen eine erste Entscheidungshilfe sein.

Bewerbung

Jahre mit gerader Jahreszahl: Student Jamboree Nord/Süd (N/S)

Jahre mit ungerader Jahreszahl: Student Jamboree zentral (Z)

  • Veranstaltungstermin: Letzter Samstag im März. Sollte dieser Tag der Karsamstag sein, dann ist der Veranstaltungstermin der erste Samstag im April.
    • Die Termine der nächsten Jahre sind: (N/S = Nord/Süd; Z = Zentral)
JahrECTA Student JamboreeN/S; ZKarsamstag
202028. März 2020N: kein Student Jamboree
S: Munich Swinging Bells
11. April 2020
202127. März 2021Z: Colourful Dancers Herborn3. April 2021
202226. März 2022N: t.b.a.
S: Schwäbisch Sweethearts, Schwäbisch Gmünd
16. April 2022
202325. März 2023Z8. April 2023
202423. März 2024N/S30. März 2024
202529. März 2025Z19. April 2025
  • Name des bewerbenden Clubs
  • Vorgeschlagener Veranstaltungsort und Name(n) der Halle(n).
  • eine Kopie des Hallenaufbaus inklusive aller Einrichtungen und Räume und deren Größen
  • Hallenrichtgröße
    • für die Haupthalle: Nord ca. 600 m², Süd ca. 700 m², zentral ca. 900 m² zuzüglich Platz für Bühne, Bestuhlung und eventuelle Shops am Rande der Tanzfläche.
    • Eine zweite kleinere Halle ist erwünscht.
      • Bühnenrichtgröße, jeweils: Höhe ca. 0,8 bis 1 m, Größe ca 6 x 3 m.
  • ausreichende Umkleideräume und sanitäre Anlagen – tendenziell mehr für Damen als für Herren.
  • zusätzlich Platz für Shops
  • zusätzlich Raum für Meetings
  • zusätzlich (wenn möglich) Veranstaltungsbüro
  • Platz für Registration und Warteschlange (nicht in Regen oder praller Sonne!)
  • die gesamten geplanten Kosten (Excel-Vorlage: ECTA Square Dance Coordinator)
  • Alle anderen Informationen die Veranstaltung und ihrer Organisation betreffend.

Gewinn/Verlust

Die folgende Aussage betrifft die nach den geplanten Vorgaben durchgeführte Veranstaltung:

  • Gewinn geht je zur Hälfte an gastgebendem Verein und ECTA;
  • Verlust wird von ECTA getragen.

Links (Student Jamboree)

Student Jamboree Guidelines

Callerlab

Callerlab, Eigenschreibweise CALLERLAB, ist der weltweit maßgebende Dachverband der Square-Dance-Caller. ECTA ist assoziiertes Mitglied von Callerlab und hilft mit, weltweite Standards zu definieren. Die Definitionen von Callerlab sind weltweit anerkannt und kaum ein Square-Dance-Verein weicht davon ab. Diese standardisierten Definitionen ermöglichen uns, als Tänzer und als Caller, weltweit mit anderen ohne weitere sprachliche Verständigungsmöglichkeiten zu tanzen oder Tänze anzusagen.

Links zu den Callerlab-Programmen

Das Datum bei den Definitionen ist das Datum der Veröffentlichung auf Callerlabs Website. Die meisten Links laden die Dateien direkt herunter, manche öffnen sich im Browserfenster und müssen extra gespeichert werden.

Program/TypeCall-ListDefinitionsOther (Anderes)
Basic2019-03-062019-11-022017-07-07 Basic 1 deutsch
Basic/Mainstream2011-02-07 Definition Guide
Basic/Mainstream2007-12-19 Non-Program
Teaching Items
Mainstream2019-03-062019-11-02
Plus2018-09-222018-09-27
Advanced2019-10-302019-03-092014-09-15 Advanced Dancing
Challenge 12019-02-192018-12-18
Challenge 22019-05-172019-03-27
Challenge 3a2019-06-112018-06-25

 

Applications Review Committee   2017-12-11 in Englisch. Deutsch: Stand 2012-05-16
Formationen 2014-09-17
Formationen und Arrangements   2014-09-17

Neue Plus-Definitionen

Das Plus-Komitee hat über neu formulierte Definitionen für Spin Chain the Gears und Spin Chain & Exchange the Gears abgestimmt. Bis zur Veröffentlichung der Definitionen bei Callerlab wird hier der Wortlaut aus dem entsprechenden E-Mail an die Komitee-Mitglieder zitiert:

Spin Chain & Exchange the Gears

Starting formation - Ocean Waves.

TIMING - 26 

Each end and adjacent center Turn 1/2. New centers Turn 3/4 to form a center Ocean Wave and the ends Flip In (180 degree inward turn similar to Ends Run). Very Centers Turn 1/2. Each half of the square forms a four-hand star (a “gear”) and turns it 3/4.

<diagrams, but update captions second diagram:  After All Turn ½
Third diagram:  Before stars turn 3/4>

Each Very Center dancer (one is #1 in the diagram) leads those following them in their star (#2, #3 and #4) along a circular path around the outside of the other star (the “exchange”). When #1 has gone 3/4 around and #3 has gone 1/4 around, dancers #1 and #3 Flip In to join hands and become centers of a wave while dancers #2 and #4 continue to move forward along the circular path to join their inside hand with the dancer ahead to become ends of the wave. The call ends in waves with the same handedness and in the same location as the original waves.

<diagrams>

STYLING: Ocean wave and star turns use standard styling. 

As the Centers Turn 3/4 at the beginning of the call, the other dancers pause slightly and then, as they Flip In, they bring the other hand up to immediately join the forming star.

While turning the star and exchanging, each group of four dancers follows a smooth S-like path. The exchange and formation of the waves is one continuous action. As each star forms (before turning the star), the dancer who will be leading the exchange usually raises the outside hand to indicate "follow me". That hand is held up for the star turn and through the exchange, and can be smoothly joined with the inside hand of the following dancer when forming the ending wave.

COMMENTS: The Facing Couples Rule applies to this call.

The 3/4 fraction to turn the star can be modified by the caller, in which case a different dancer will be #1 and lead the exchange.

Spin Chain the Gears

Starting formation - Ocean Waves.

TIMING – 24

Each end and adjacent center Turn 1/2. New centers Turn 3/4 to form a center Ocean Wave and the ends Flip In (180 degree inward turn similar to Ends Run). Very Centers Turn 1/2.  Each half of the square forms a four-hand star (a “gear”) and turns it 3/4. Very Centers Turn 1/2. Those in the center ocean wave Turn 3/4 while the other four dancers Flip Out (180 degree outward turn similar to Centers Run).  The call ends in waves with the same handedness and in the same location as the original waves.

STYLING: Ocean wave and star turns use standard styling.

As the Centers Turn 3/4 at the beginning of the call, the other dancers pause slightly and then, as they Flip In, they bring the other hand up to immediately join the forming star.

COMMENTS: The Facing Couples Rule applies to this call.

The 3/4 fraction to turn the star can be modified by the caller, in which case different dancers will be the Very Centers for the Turn 1/2.

Links zu Callerlab

Callerlab